ANN – Africa News Network

Milliarden aus Afrika fliessen nach Europa

Laut einer Studie hat Afrika durch illegale Geldabflüsse innerhalb von dreissig Jahren über eine Billion Dollar verloren.  Rohstoffreiche Länder sind in besonderem Maße betroffen. Die Staaten Afrikas haben in den letzten dreissig Jahren durch illegale Geldabflüsse in andere Kontinente nach konservativen Schätzungen mindestens 1200 Milliarden Dollar verloren. Dies zeigt eine kürzlich erschienene Studie der Afrikanischen Entwicklungsbank und des Forschungsinstituts Global Financial Integrity. Der Betrag entspricht einem Mehrfachen der in dieser Zeit nach Afrika geflossenen Entwicklungsgelder und Direktinvestitionen. Selbst bei Berücksichtigung der offiziellen

Weiterlesen

Neokolonialismus im Internet

Eroberung Afrikas mit illegalen Mitteln: Die Berliner Firma Rocket Internet besetzt in elf afrikanischen Staaten die Websites der Konkurrenz. Die Berliner Internetfirma Rocket Internet ist bekannt dafür, nicht gerade zimperlich zu sein. Wie am Fließband kopiert sie andere Internetfirmen und setzt darauf, durch aggressive Expansion zum Marktführer zu werden. Zalando ist hierzulande die bekannteste Rocket-Firma, doch das Unternehmen drängt längste in bislang von Internetkonzernen unerobertes Terrain in Südostasien oder Afrika vor. In Nigeria bauen die Berliner derzeit in rasantem Tempo unter dem

Weiterlesen

Pharmariese startet in Afrika

Der Pharmariese Novartis will in den nächsten Jahren zur Nummer zwei im afrikanischen Medikamentenmarkt aufsteigen, so Konzernchef Joe Jimenez. Dabei will die Firma vom wachsenden Mittelstand profitieren. Novartis-Chef Joe Jimenez will seinen Konzern zum grössten Pharmaunternehmen in Afrika machen. «Heute sind wir die Nummer drei in Afrika. Um zur Nummer eins zu werden, investieren wir bedeutende Summen», sagte Jimenez der «Schweiz am Sonntag». Novartis (NOVN 70.15 0.00%) erwarte, dass der afrikanische Pharmamarkt bis zum Jahr 2020 auf 45 Milliarden Dollar

Weiterlesen

Bono and the other “friends” of Africa

‘Bono’s positioning of the west as the saviour of Africa while failing to ­discuss the harm the G8 nations are doing has undermined campaigns for justice and accountability.’ It was bad enough in 2005. Then, at the G8 summit in Scotland, Bono and Bob Geldof heaped praise on Tony Blair and George Bush, who were still mired in the butchery they had initiated in Iraq. At one point Geldof appeared, literally and figuratively, to be sitting in Tony Blair’s lap.

Weiterlesen

Nahrungsmittelspekulation macht Afrika ärmer

Die Preise für Nahrungsmittel sind in den letzten Jahren mit großen Schwankungen stark gestiegen. Die Spekulation mit Agrarrohstoffen gilt als zusätzlicher Preistreiber. Die Preise für Agrarrohstoffe – und davon abgeleitet für Nahrungsmittel – sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und waren sehr starken Schwankungen ausgesetzt. Das wird bei einem Blick auf den Nahrungsmittel-Preisindex der Welternährungsorganisation FAO deutlich. In den Jahren 2007 und 2008 kam es zu einem deutlichen Anstieg, nach einem starken Abfall erreichen sie derzeit neue Höchstwerte. Von

Weiterlesen
1 2 3 4 15